Konzerte, Bands und Events von Karlsruhe bis Stuttgart und weltweit

Punk’s not dead

Ich hab mich spontan gegen den britischen oldschool Hardrock von Nazareth entschieden und bin ins Haus der Jugend um mir neuen deutschen Punk anzuhören.

Panik Party, Different und Distressed luden zum Konzert und knapp 50 Zuschauer kamen dem Aufruf nach. Es ging also recht familiär zu im großen Saal, aber die Stimmung war trotzdem, oder genau deswegen hervorragend.

Als local Heroes eröffneten Panik Party den Abend. Ich dachte ja, ich lass mich überraschen von den Bands, aber als ich dann drei bekannte Gesichter auf der Bühne sah, freute ich mich dass ich genau diese Band endlich mal live sehe. Mit ihrem eingängigen, aber trotzdem nicht durchschnittlichen Punk heiztem sie die Stimmung an. Die mitgereisten Fans gaben ihren Teil auch dazu. Mir persönlich hat die Show der Jungs aus Ersingen echt gefallen, und ich hoffe, Sie bald mal wieder zu sehen. Was ich euch auch empfehle 😉

Mit viel guter Laune kamen dann Different aus Calw auf die Bühne. Sie rockten die rutschende Bühne mit ihrem energiegeladen Punk und auch sie muss ich euch einfach empfehlen.

Da ich wie schon erwähnt sehr spontan war, hab ich mich auch spontan entschlossen weiterzuziehen und mir den Headliner Distressed nichtmehr anzuschauen. Ich hoffe die Mönchengladbacher verzeihen mir.

Trotz allem war es ein cooler Abend, an dem ich wieder zwei talentierte Bands kennengelernt habe, die beide das Zeug haben, vor mehr als 50 Leuten zu spielen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s