Konzerte, Bands und Events von Karlsruhe bis Stuttgart und weltweit

Rockstüble Bandcontest – eine gelungene Premiere

Ich stimme für keinen ab, denn es war keine Band dabei die mich wirklich absolut überzeugt hat

Ich zitiere mich nicht selbst, sondern eine Besucherin, die gefragt wurde, doch ihre Eintrittskarte als Stimme für eine Band abzugeben.

Und irgendwie hatte sie recht. Auch mich hat keine der 6 Bands zu 100% überzeugt. Natürlich waren einige gute und ein paar weniger gute dabei. Und vielleicht hatte Ich auch höhere Erwartungen, zumal ich keine der Bands vorher kannte und ja schon des öfteren positiv überrascht wurde. Das Einzige was mich wirklich überrascht hat war dann das Ergebnis.

Zunächst dachte Ich, endlich sind die Zeiten des Metalcore vorbei, denn es wurde wieder Metal in allen Richtungen geboten. Pagan, Thrash, oder einfach nur „Metal“. Die eine, obligatorische, Metalcoreband war natürlich auch dabei, All Against the Wall. Nach deren Auftritt war für mich klar, dass sie nicht gewinnen werden. Aber es war wie immer bei Publikumsentscheiden: es gewinnt nicht die beste Band sondern die mit den meisten Anhängern. Und das ist – leider – immernoch bei den Metalcorebands der Fall. Versteht mich nicht falsch, natürlich gönne ich AAtW den Sieg.

Musikalisch waren für mich the Fallen Heroes die beste Band des Abends. „Modern Metal“ mit guten, harten und schnellen Riffs, ging wirklich gut ab und hat auch zwischendurch ordentlich gegrooved.

the Fallen Heroes

Sie wurden am Ende zweiter, vor Firtan, der Pagan/Black-Metal Band aus dem Schwarzwald. Firtan haben eindeutig den Preis für die Show gewonnen, mit Kriegsbemalung, Baumatrappen und nordischen Kriegsschreien haben sie das Publikum für sich begeistern können. Hard Reset, Dead Mens Diner und Smile for a Bullet haben natürlich auch alles gegeben, aber schafften es nicht unter die besten 3 des Abends.

Ein wenig schade war, dass keine Bands aus Pforzheim direkt am Start waren. 2 aus Mühlacker, und 4 aus dem Schwarzwald zwischen Schömberg und Calw. Einzig die Rumpshaking Ridercrew – als Headliner ausser Konkurrenz – waren aus Pforzheim (oder der ganz nahen Umgebung). Zur Crew bleibt nicht viel zu sagen. Souverän und energiegeladen wie immer rockten sie das Haus der Jugend in Grund und Boden. Und es wurde auch deutlich, wieso sie ausser Konkurrenz spielten – sie hätten den Contest mit Sicherheit gewonnen.

Dem Rockstüble-Team gratuliere ich zu einem wirklich gut organisierten Contest. Sie haben aus Fehlern der anderen gelernt und der Abend war wirklich top, genauso wie der Sound was man auch nicht immer erlebt, gerade bei Contests. Ich hoffe das der Contest nächstes Jahr wiederholt wird, denn die Szene braucht genau diesen Support!

Advertisements

Eine Antwort

  1. Pingback: Horizons Bands V: The Fallen Heroes « Rock-a-live

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s