Konzerte, Bands und Events von Karlsruhe bis Stuttgart und weltweit

Neuer Hörstoff – EP von Six Ways Down

Eigentlich hätte sie am Samstag mit einer großen Show im Rockstüble präsentiert werden sollen: die EP von Six Ways Down. Aber wie im letzten Podcast schon erwähnt mussten die Jungs aus Bad Wildbad den Gig leider canceln. Nichts desto trotz war ein teil der Band da und hat die frisch gepressten Scheiben verteilt. Ich bekam meine mit dem Kommentar „mach damit was du willst“ also schreibe ich jetzt erstmal drüber 😉

Wer sich bisher unter „Alternate-Cross-Core“ nichts vorstellen konnte findet genau das auf der CD. Eine, fast unerwartete, Mischung aus Alternative Metal á la Disturbed, Crossover Elementen und feinstem New York Hardcore Geprügel. Legt man die Scheibe ein fängt man sofort an mit dem Kopf zu nicken und will kurz darauf schon durch den Raum springen zu „Get Back“, was im weg steht wird abgeräumt. Der zweite Song „Alone“ macht genau da weiter… aber heavier, mit mehr groove und entwickelt sich zu einem weiteren echten Moshpit-Kracher. „In all Honesty“ zeigt dann noch deutlicher die Musikalischen Enflüsse und Hintergründe von Six Ways Down.  Metal, Crossover und Hardcore vermischen sich zu einem wirklich genialen Song den man in Dauerschleife hören will.

Wer also harte Musik will die einfach abgeht und auf Bands wie Fear Factory, Biohazard, Clawfinger oder Suicidal Tendencies steht, findet das auf dieser CD, nur eben anders.  Und wer so eine CD nun will nimmt am besten gleich Kontakt mit Six Ways Down auf. Auf ihrer Homepage http://www.sixwaysdown.de/ findet ihr bestimmt eine Kontaktmöglichkeit die euch passt und noch viele weitere Infos.

P.S.: Wenn ihr euch trotz meiner Beschreibung immer noch nicht vorstellen könnt wie Six Ways Down klingen, solltet ihr den nächsten Podcast nicht verpassen 😉 am besten gleich hier für den Newsletter anmelden!

Six Ways Down sind übrigens auch Mitglied der Hard Noise Alliance 

Advertisements

4 Antworten

  1. Pingback: Rock-a-Live Podcast No.4 | Rock-a-live

  2. Pingback: Auf allen Kanälen: Alone von Six Ways Down | Rock-a-live

  3. Pingback: Alle Hackbar, Southern Trendkill und Six Ways Down | Rock-a-live

  4. Pingback: Videodreh mit Six Ways Down | Rock-a-live

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s