Konzerte, Bands und Events von Karlsruhe bis Stuttgart und weltweit

Beiträge mit Schlagwort “Einstellung

still alive!?

Ja es ist ruhig geworden hier auf dem Blog. drüben auf Facebook nicht. Das hat verschiedene Gründe.

Zum einen bin Ich gerade an einem neuen Projekt, ein Onlinemagazin für die Region  mit größerer Redaktion etc. und als Erfahrener Blogger und online-Journalist hab ich dabei mehr zu tun als ich eigentlich dachte. Dazu kommt dass das ganze in einem kleinen Konflikt zum Rock-a-live Blog steht und ich die Grenzen erst noch ziehen muss, was aber erst geht wenn das neue Projekt läuft.

Daneben die üblichen Gründe – Zeit, andere Termine, wenn man mal Zeit hat ist kein Konzert, und als armer Student natürlich auch das liebe Geld. Konzerte kosten ja meisten auch Eintritt.

Aber ich habe den Blog nicht aufgegeben. Auf der Facebookseite versuche ich so viel wie möglich zu posten, die News der Bands zu teilen, Konzerte anzukündigen und neue Features einzubauen. Das ganze soll eine kleine, feine Plattform für euch alle sein – Musiker, Musikhörer, Veranstalter etc.. Nur das schreiben hier habe ich eben vernachlässigt.

Wie geht es nun weiter?

Ich will nichts versprechen aber ich versuche wieder mehr zu schreiben. Schließlich mache ich gerne Werbung für Bands und Events, weil mir die Szene am Herzen liegt. Aber nur aus dem Ziel des Erhalten/Verbesserns der Pforzheimer Musikszene Motivation zu ziehen ist schwer ohne Feedback. Ich weiß ich habe es schon immer gesagt, dass Ich auf Tipps und Zusendungen angewiesen bin und ihr denkt euch „du willst den Blog, also mach deinen Kram selbst„. Verständlich.

Aber nochmal: Ich will Multiplikator sein um Bands bekannt zu machen, dem Publikum einen Mehrwert zu bieten, und auch die zentrale Informationsquelle bieten die es sonst nicht gibt. Das bringt genau den Bands und Veranstaltern am meisten. Also schickt mir Termine, am besten auch Flyer/Plakate die ich dann hier einbinden kann, kommentiert, und Teilt die Seite mit euren Fans und Freunden!

Und ohne arrogant zu wirken: Ich mache gerne für eure Konzerte Werbung, schreibe im Vorfeld darüber, und danach eine ausführliche Review. Das einzige was ich dafür verlange ist freien Eintritt! Ich denke das ist nicht zu viel verlangt.

Also meldet euch, mit euren Terminen, fragt „zu welchem kannst/willst kommen“ und ich schreibe drüber. Mit Most Wanted Monster klappt das im übrigen super 😉

P.S.: Liebe Veranstalter/Festivals  ich schreibe auch gerne für euch auf euren Homepages/Blogs etc. Ich helfe euch auch gerne da neue Ideen und Strategien zu entwickeln und umzusetzen. die Konditionen hierfür sind dann Verhandlungssache 😉

Advertisements

Erste Bandbestätigungen fürs Happiness 2012

Gerade eben haben die Veranstalter die ersten Bands für das Happiness Festival 2012 bekannt gegeben:

Also Wenn Marek Lieberberg bei Rock am Ring auf altbewährtes setzt, dann machen die Happiness-Organisatoren das auch.Oder so ähnlich. Also Ich mag die Emil Bulls, Ich finde sie echt gut und finde es auch gut wenn sie hier in der Nähe spielen. Aber 3 Jahre hintereinander?Auf dem gleichen Festival? Muss das sein? Okay, das Publikum liebt sie.. aber irgendwann wird das doch langweilig, alles wirkt nur noch wie ein déja-vu. Auch Prinz Pi ist nach dem Auftritt 2011 gleich nochmal gebucht worden. Auf Experimente stehen die Happiness-Jungs nicht, das merkt man. Wenn eine Band beim Publikum ankommt spielen sie so lange bis ne bessere kommt oder das Publikum sie eben nicht mehr will. So oder so ähnlich Stell ich mir die Strategie vor. Hoffentlich Besinnen sich die Veranstalter daneben noch auf die alten Ziele des Happiness und zwar die Förderung regionaler Bands, junger Bands und eine gute Zeit für alle, und nicht nur den großen Reibach.

Nichtsdestotrotz wird das Happiness Festival 2012 natürlich eines der Highlights der Region. Von Karlsruhe bis Stuttgart wird es wenig Vergleichbares geben. Also warten wir mal ab, welche Bands noch kommen.

Die Tickets für das Festival gibts ab dem 1.1.12 auf http://www.happiness-festival.de . Als „Einstiegspreis“ werden 19,-€ genannt. also werden sie irgendwann wohl teurer.


„Umsonst und Draußen“ – und Tot

Die Zeit, in der man kostenlos große Bands in toller Atmosphäre bejubeln konnte, ist wohl vergangen. Nicht nur das „kleine“ Happiness-Festival sondern auch das größte seiner Art, DAS FEST in Karlsruhe, bittet die Besucher in diesem Jahr zur Kasse.

Und der Grund dafür sind nicht primär die fehlenden Einnahmen durch zu wenige Besucher, im Gegenteil, es sind zu viele Besucher. Ein echtes Luxusproblem, dass die Veranstalter da haben.

Die Kosten für Sicherheit und Reinigung steigen exponentiell zur Besucherzahl, ebenso die Abgaben z.B. an die GEMA. Aber selbst das liesse sich warscheinlich über Getränke-Einnahmen und Sponsoren finanzieren. (mehr …)


Wir haben geholfen!

Am Samstag, 30.01., war der Spenden-Marathon-Tag des Jugendzentrum Eisingen.
Bei bestem Winterwetter gab es Glühwein, heiße Wurst und mehr ab 9Uhr vor dem Edeka-Markt.
Der Zuspruch der Bevölkerung war groß, größer als erwartet. Bis zum Nachmittag wurde getrunken, gegessen und natürlich fleissig gespendet.

(mehr …)


Spendentag des Juze Eisingen

Ich werd natürlich auch vor Ort sein und kräftig spenden sammeln. Ich lad euch alle herzlich dazu ein. Feiern und dabei was gutes tun, gibts es denn was besseres?


sorry, mein Fehler.

Nach diesem Wochenende muss ich mich entschuldigen. Zum einen bei meiner Leber. Zum andern bei euch, da ich viel versprochen hab und nichts davon halten konnte.

Natürlich wollte ich nach Keltern aufs Hallenfest, aber eigene Verpflichtungen und anschliessender Fahrermangel machten mir einen Strich durch die Rechnung. Im Nachhinein würd ich lieber über die geile Show von Starbax und Honeybrawl schreiben als euch zu erzählen dass ich nicht hinkonnte.

Alles jammern bringt nichts. Was rum ist, ist rum. Aber ich gelobe mich zu bessern und auch auf die Konzerte zu gehn, wenn ich sie euch schon empfehle 😉


Weiß nich, mir doch egal

Meiner Meinung nach die zwei größten Probleme, mit der die (Pforzheimer) Rock-/Metalszene zu Kämpfen hat, die im Grunde nur eines sind.

(mehr …)